Generated at Sun, 08 Dec 2019 00:37:17 GMT exp-ck: undefined; xpa: ;
Electrode, Comp-845274734, DC-prod-dfw01, ENV-prod-a, PROF-PROD, VER-19.1.31, SHA-771c9ce79737366b1d5f53d21cad4086bf722e21, CID-c8f21e50-7c5-16ee2f06b978da, Generated: Sun, 08 Dec 2019 00:37:17 GMT

Die deutsche Presse unter der Pressepolitik Napoleons - eBook

$6.74$6.74
Digital delivery to your
or Kobo eReader
<p>Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, Note: 1,7, Otto-Friedrich-Universit&auml;t Bamberg (Lehrstuhl f&uuml;r Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Napol&eacute;on Bonaparte wird noch heute als 'gr&ouml;&szlig;ter Feldherr aller Zeiten' gehandelt, ebenso als Vision&auml;r in Bezug auf ein geeintes Europa. Nach seinem Aufstieg zum Kaiser &uuml;ber Frankreich setzte er sich das Ziel, sich auch Resteuropa in Eroberungskriegen zu unterwerfen, mit geradezu durchschlagendem Erfolg. Zu Anfang des 19. Jahrhunderts befand sich ein Gro&szlig;teil Europas unter franz&ouml;sischer, sprich napoleonischer Herrschaft. Wie es zur &Uuml;bernahme vor allem des heutigen Gebiets der Bundesrepublik Deutschland kam, soll in der Folge unter Punkt 2 kurz erl&auml;utert werden. Doch es waren nicht nur schlicht Territorien, die in Napoleons Hand fielen, es waren politische und wirtschaftliche Systeme unterschiedlichster Couleur - K&ouml;nigreiche, Herzogt&uuml;mer, et cetera - die auch, und darum soll es im weiteren Verlauf dieser Arbeit haupts&auml;chlich gehen, Pressewesen besa&szlig;en, die ebenso unter das franz&ouml;sische Regime fielen. Napoleon machte sich die ausl&auml;ndische Presse unterw&uuml;rfig und setzte sie f&uuml;r seine Zwecke ein. Wie er dies im Einzelnen vollbrachte, soll im Punkt 3 er&ouml;rtert werden, die uneinheitlichen Voraussetzungen in den deutschen Territorien sind Thema im 4. Punkt. Welche Art von Printmedien damals, zur Jahrhundertwende zum 19. Jahrhundert und zu dessen Anf&auml;ngen, haupts&auml;chlich auftraten, ist Sujet im Punkt 5. Anschlie&szlig;end wird der Aspekt der Zensur mit besonderem Fokus auf dessen negative Auswirkungen f&uuml;r Widerst&auml;ndler beleuchtet und abschlie&szlig;end der Sturz Napoleons - eingeleitet durch die Presse - erl&auml;utert werden. In ihrer Gesamtheit soll diese Arbeit einen umfassenden Blick auf Deutschland und dessen Pressewesen unter der Herrschaft Napoleons werfen.</p>

About This Item

We aim to show you accurate product information. Manufacturers, suppliers and others provide what you see here, and we have not verified it.

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, Note: 1,7, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Napoléon Bonaparte wird noch heute als 'größter Feldherr aller Zeiten' gehandelt, ebenso als Visionär in Bezug auf ein geeintes Europa. Nach seinem Aufstieg zum Kaiser über Frankreich setzte er sich das Ziel, sich auch Resteuropa in Eroberungskriegen zu unterwerfen, mit geradezu durchschlagendem Erfolg. Zu Anfang des 19. Jahrhunderts befand sich ein Großteil Europas unter französischer, sprich napoleonischer Herrschaft. Wie es zur Übernahme vor allem des heutigen Gebiets der Bundesrepublik Deutschland kam, soll in der Folge unter Punkt 2 kurz erläutert werden. Doch es waren nicht nur schlicht Territorien, die in Napoleons Hand fielen, es waren politische und wirtschaftliche Systeme unterschiedlichster Couleur - Königreiche, Herzogtümer, et cetera - die auch, und darum soll es im weiteren Verlauf dieser Arbeit hauptsächlich gehen, Pressewesen besaßen, die ebenso unter das französische Regime fielen. Napoleon machte sich die ausländische Presse unterwürfig und setzte sie für seine Zwecke ein. Wie er dies im Einzelnen vollbrachte, soll im Punkt 3 erörtert werden, die uneinheitlichen Voraussetzungen in den deutschen Territorien sind Thema im 4. Punkt. Welche Art von Printmedien damals, zur Jahrhundertwende zum 19. Jahrhundert und zu dessen Anfängen, hauptsächlich auftraten, ist Sujet im Punkt 5. Anschließend wird der Aspekt der Zensur mit besonderem Fokus auf dessen negative Auswirkungen für Widerständler beleuchtet und abschließend der Sturz Napoleons - eingeleitet durch die Presse - erläutert werden. In ihrer Gesamtheit soll diese Arbeit einen umfassenden Blick auf Deutschland und dessen Pressewesen unter der Herrschaft Napoleons werfen.

Die deutsche Presse unter der Pressepolitik Napoleons - eBook

Specifications

Read This On
Android,Ereader,Desktop,IOS,Windows
Is Downloadable Content Available
Y
Digital Reader Format
Epub (Yes)
Language
de
Publisher
Kobo
Original Languages
German
Author
Christian Ritter
ISBN-13
9783638482530
ISBN-10
3638482537

Customer Reviews

Be the first to review this item!

Customer Q&A

Get specific details about this product from customers who own it.

Policies & Plans

Pricing policy

About our prices
We're committed to providing low prices every day, on everything. So if you find a current lower price from an online retailer on an identical, in-stock product, tell us and we'll match it. See more details atOnline Price Match.
webapp branch
Electrode, Comp-283025118, DC-prod-dfw7, ENV-prod-a, PROF-PROD, VER-30.0.3-ebf-2, SHA-8c8e8dc1c07e462c80c1b82096c2da2858100078, CID-82c297cc-c0f-16ee2f95c52769, Generated: Sun, 08 Dec 2019 00:47:03 GMT