Die Seesturmperikope (Lukas 8, 22-25) - eBook

$12.09$12.09
Digital delivery to your
or Kobo eReader
<p>Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, Note: voll gut, Johannes Gutenberg-Universit&auml;t Mainz (Evangelische Theologie, Neues Testament), Veranstaltung: Neutestamentliches Seminar: Methoden der historisch-kritischen Exegese, 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit wird die Seesturmerz&auml;hlung Lk 8,22-25 exegetisch untersucht. Der &Uuml;bersetzung folgt eine textkritische Untersuchung, in der ausgew&auml;hlte Stellen des Lukastextes auf ihre Urspr&uuml;nglichkeit hin &uuml;berpr&uuml;ft werden. Die Textanalyse geht synchron auf erste sprachliche und stilistische Besonderheiten der vorliegenden Fassung ein, um auf diesem Weg bereits erste Schl&uuml;sse bez&uuml;glich der Aussageabsicht des Autors ziehen zu k&ouml;nnen. Au&szlig;erdem wird hier die Perikope hinsichtlich ihrer Stellung und Funktion im weiteren und engeren Kontext des Evangeliums beleuchtet. Die sich anschlie&szlig;ende Literarkritik geht nun diachron vor und untersucht die Abh&auml;ngigkeitsverh&auml;ltnisse, die zwischen den entsprechenden Seesturmerz&auml;hlungen bei Matth&auml;us, Markus und Lukas bestehen. Ist eine solche Abh&auml;ngigkeit innerhalb der Synoptiker f&uuml;r diese Perikope feststellbar, wird im ersten Schritt der Formgeschichte die urspr&uuml;ngliche Fassung hinsichtlich der vorgenommenen Redaktion beleuchtet. Alle redaktionellen Eingriffe werden von der Erz&auml;hlung abgetrennt. Die verbleibende Form der Erz&auml;hlung wird als vorsynoptisch angenommen, wobei im folgenden versucht wird, sie einer Gattung zuzuordnen und sie bez&uuml;glich ihrer soziologischen Funktion zu analysieren. Da der religionsgeschichtliche Vergleich sich in einem zentralen Aspekt direkt auf Ergebnisse der formgeschichtlichen Untersuchung bezieht, wird dieser Abschnitt unmittelbar nach Abschnitt 'Formgeschichte' eingef&uuml;gt. Er besch&auml;ftigt sich mit etwaigen Parallelen der Erz&auml;hlung von der Sturmstillung in anderen Traditionen, wie der j&uuml;dischen oder paganen Antike. Im Abschnitt 'Motivgeschichte' wird ein zentrales Motiv aus der Erz&auml;hlung herausgegriffen und in bezug auf seine ver&auml;nderte Bedeutung in verschiedenen Traditionen und Zusammenh&auml;ngen hin analysiert. Die Redaktionsgeschichte kehrt wieder zum Ausgangstext zur&uuml;ck und thematisiert auf Grundlage der diachronen Untersuchung und unter Zurhilfenahme der textanalytischen Erkenntnisse die redaktionellen Eingriffe des Lukas und geht auf spezielle inhaltliche und theologische Intentionen des Evangelisten ein.</p>

About This Item

We aim to show you accurate product information. Manufacturers, suppliers and others provide what you see here, and we have not verified it.

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, Note: voll gut, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Evangelische Theologie, Neues Testament), Veranstaltung: Neutestamentliches Seminar: Methoden der historisch-kritischen Exegese, 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit wird die Seesturmerzählung Lk 8,22-25 exegetisch untersucht. Der Übersetzung folgt eine textkritische Untersuchung, in der ausgewählte Stellen des Lukastextes auf ihre Ursprünglichkeit hin überprüft werden. Die Textanalyse geht synchron auf erste sprachliche und stilistische Besonderheiten der vorliegenden Fassung ein, um auf diesem Weg bereits erste Schlüsse bezüglich der Aussageabsicht des Autors ziehen zu können. Außerdem wird hier die Perikope hinsichtlich ihrer Stellung und Funktion im weiteren und engeren Kontext des Evangeliums beleuchtet. Die sich anschließende Literarkritik geht nun diachron vor und untersucht die Abhängigkeitsverhältnisse, die zwischen den entsprechenden Seesturmerzählungen bei Matthäus, Markus und Lukas bestehen. Ist eine solche Abhängigkeit innerhalb der Synoptiker für diese Perikope feststellbar, wird im ersten Schritt der Formgeschichte die ursprüngliche Fassung hinsichtlich der vorgenommenen Redaktion beleuchtet. Alle redaktionellen Eingriffe werden von der Erzählung abgetrennt. Die verbleibende Form der Erzählung wird als vorsynoptisch angenommen, wobei im folgenden versucht wird, sie einer Gattung zuzuordnen und sie bezüglich ihrer soziologischen Funktion zu analysieren. Da der religionsgeschichtliche Vergleich sich in einem zentralen Aspekt direkt auf Ergebnisse der formgeschichtlichen Untersuchung bezieht, wird dieser Abschnitt unmittelbar nach Abschnitt 'Formgeschichte' eingefügt. Er beschäftigt sich mit etwaigen Parallelen der Erzählung von der Sturmstillung in anderen Traditionen, wie der jüdischen oder paganen Antike. Im Abschnitt 'Motivgeschichte' wird ein zentrales Motiv aus der Erzählung herausgegriffen und in bezug auf seine veränderte Bedeutung in verschiedenen Traditionen und Zusammenhängen hin analysiert. Die Redaktionsgeschichte kehrt wieder zum Ausgangstext zurück und thematisiert auf Grundlage der diachronen Untersuchung und unter Zurhilfenahme der textanalytischen Erkenntnisse die redaktionellen Eingriffe des Lukas und geht auf spezielle inhaltliche und theologische Intentionen des Evangelisten ein.

Die Seesturmperikope (Lukas 8, 22-25) - eBook

Specifications

Read This On
Android,Ereader,Desktop,IOS,Windows
Is Downloadable Content Available
Y
Digital Reader Format
Epub (Yes)
Language
de
Publisher
Kobo
Author
Jörg Röder
ISBN-13
9783638415569
ISBN-10
3638415562

Customer Reviews

Be the first to review this item!

Customer Q&A

Get specific details about this product from customers who own it.

Policies & Plans

Pricing policy

About our prices
We're committed to providing low prices every day, on everything. So if you find a current lower price from an online retailer on an identical, in-stock product, tell us and we'll match it. See more details atOnline Price Match.